GKP-Symposium 2019: "Kampf um die Besten - Wie Qualitätssicherung und Nachwuchsförderung im Journalismus zusammengehören"

Qualitätsjournalismus ist für eine demokratische Gesellschaft unverzichtbar. Darauf können sich die meisten Menschen noch verständigen. Doch wenn es um die Voraussetzungen eines Qualitätsjournalismus geht, wird es schwieriger. Ökonomische Schwierigkeiten, Vorwürfe über Fake-News, eigenes Versagen wie im Fall Relotius und der wachsende Mangel an qualifiziertem Nachwuchs stellen die journalistischen Medien vor ungeahnte Probleme. Weiterlesen »

Journalismus auf guten Wegen? - IQ-Herbstforum 2019 in Berlin

Initiative QualitäaetUnter dem Titel „Qualität und Professionalität: Journalismus auf guten Wegen?“ veranstaltet die Initiative Qualität im Journalismus (IQ) am Montag, 14. Oktober 2019, im Deutschlandradio Funkhaus Berlin ihr IQ-Herbstforum 2019. Zum zehnten Mal treffen sich bei diesem Herbstforum Journalistinnen und Journalisten, Medienunternehmer/innen, Ausbilder/innen, Wissenschaftler/innen und Medienkontrolleure um angesichts der zunehmenden Angriffe auf die Medien und die Pressefreiheit auf der einen und den bekannt gewordenen Fälschungen auf der anderen Seite selbstkritisch über Fehler und Störungen im System, über neue und alte Rollenbilder, über journalistisches Selbstverständnis und über das Verhältnis zum Publikum zu sprechen. 

Das aktuelle Programm des IQ-Herbstforums 2019 sowie das Anmeldeformular finden Sie auch auf der Webseite der Initiative Qualität im Journalismus (IQ), der die die GKP seit vielen Jahren angehört. Weiterlesen »

Buchtipp: Die Ibiza-Affäre

Frederik Obermaier Bastian Obermayer Die Ibiza-Affaere KiWiAls im Frühsommer 2019 ein Video veröffentlicht wird, das die geheimen Pläne zweier führender österreichischer Rechtspopulisten entlarvt, stürzt die Bundesregierung von Sebastian Kurz in Wien. Die beiden Investigativjournalisten Frederik Obermaier und Bastian Obermayer von der Süddeutschen Zeitung zeichnen nun in ihrem Buch den Aufstieg der beiden FPÖ-Spitzenpolitiker Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus nach und enthüllen den ganzen Verlauf der sogenannten Ibiza-Affäre, die in Österreich zu Neuwahlen führt. Ein Lehrbuch über die Methoden der Investigative Recherche, bei der nur berichtet wird, was belegt werden kann und bei der die Journalisten die Hoheit darüber behalten, ob, was, wann und wie groß sie darüber berichten – und das ohne Bezahlung für die Informationen. (rub) Weiterlesen »

Buchtipp: Medienethik

Christian Schicha Medienethik UVKDas sogenannte Wittwenschütteln, das Gladbecker Geiseldrama oder der Rücktritt des Bundespräsidenten Christian Wulff – Christian Schicha beleuchtet in seinem neuen Lehrbuch verschiedene Skandale aus Journalismus, Politik und Wirtschaft und widmet sich den Verbreitungswegen sowie der Aufdeckung von sogenannten Fake News. In seinem Überblick geht der Erlanger Medienethiker nach einer kurzen Darstellung der Moralphilosophie und normativen Kernbegriffen der Medienethik auch auf Fragen des Boulevardjournalismus, der Bildethik, der Berichterstattung über Geflüchtete sowie auf die Terrorberichterstattung ein. Außerdem werden nach der Ethik der Unterhaltung und Fragen der Internetethik auch Selbstkontrolleinrichtungen wie der Deutschen Presserat vorgestellt. Abgerundet wird die Medienethik-Einführung durch eine Vorstellung verschiedener medienethischer Initiativen und eine kommentierte Auswahlbibliografie zur Medienethik. (rub) Weiterlesen »

Hintergrundgespräch im China-Zentrum Sankt Augustin

Nach dem Abkommen des Heiligen Stuhls mit China verändert sich vieles im Leben der Katholikinnen und Katholiken in China. Im China-Zentrum in Sankt Augustin treffen wir am 2. Weiterlesen »

Europa in Bonn: Region Rheinland bei der Vertretung der EU-Kommission

 Kerstin Streich stellt die Arbeit der Kommissionsvertretung vor»Vor uns liegt eine spannende Wahl zum Kommissionspräsidenten«, hieß es noch in der Einladung zum Ortstermin der Regionalgruppe Rheinland bei der Bonner Vertretung der EU-Kommission. In Klammern angefügt: »oder zur Kommissionspräsidentin?« Ein Monat vor dem Termin war das noch pure Spekulation, eine Anspielung auf die liberale Spitzenkandidatin Margrethe Vestager, deren Name da noch nicht allgemein geläufig war – am 2. Juli kam es dann so, und doch anders: Nach den ersten Informationen aus gut informierten Kreisen am Nachmittag wurde der Kompromiss zur EU-Spitzenpersonalie offiziell. Weiterlesen »

Region München trifft Missbrauchsexperten Heiner Keupp

Die GKP-Region München ist - gemeinsam mit dem Bayerischen Presseclub - zu einem interessanten Hintergrundgespräch mit Prof. Dr. Heiner Keupp eingeladen. Prof. Keupp ist Mitglied der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs und hat in den vergangenen Jahren Studien zu den Missbrauchsfällen im Kloster Ettal, im Stift Kremsmünster und  an der Odenwaldschule veröffentlicht. Weiterlesen »

GKP bedauert Einstellung der Bistumszeitungen von Fulda, Limburg und Mainz

Die GKP reagiert mit großem Bedauern auf die Einstellung der Kirchenzeitung für die Diözesen Fulda, Limburg und Mainz. „Die Kirche muss heute mehr denn je nach außen kommunizieren. Dazu braucht sie professionell aufgestellte und angemessen ausgestattete Medien“, sagte der GKP-Vorsitzende Joachim Frank im Namen des Vorstands. Die Herausforderungen durch den Wandel des Mediennutzungsverhaltens und der Mitgliederstruktur in den Kirchen seien unbestreitbar groß. „Die Einstellung der drei Titel mit ihrer großen Tradition ist gleichwohl schmerzhaft – für die Leserinnen und Leser genauso wie für unsere Kolleginnen und Kollegen in den Redaktionen. Wir begrüßen es, dass die drei betroffenen Bistümer ankündigen, für ihre Kommunikation neue Wege und Formate zu suchen.“ Weiterlesen »

Religionsfreiheit weltweit: Berliner GKP im Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung

Ein Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für die Religionsfreiheit weltweit, dem CDU-Bundestagaabgeordneten Markus Grübel, wird die Berliner Regionalgruppe der GKP am späten Nachmittag des 2. Juli im Entwicklungsministerium führen. Details folgen in Kürze.

Gespräch mit der Landtagspräsidentin Ilse Aigner (verschoben auf 18.15 Uhr!)

Als es im Vorfeld des bayrischen Wahlkampfes in der CSU recht turbulent zuging, musste Ilse Aigner als Ministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin zwei GKP-Termine absagen. Umso mehr freuen wir uns, dass sie unsere Regionalgruppe nun in ihrer neuen Funktion als Landesmutter (seit November 2018 ist sie Landtagspräsidentin von Bayern) zu einem Hintergrundgespräch einlädt. Weiterlesen »

AddThis

|||||
Inhalt abgleichen