Satzung

Satzung der GKP in einem aufgeschlagenen Buch (Bildquelle fxn)

Die Satzung der Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands (GKP) e.V. regelt die Grundlagen, Ziele und Struktur des Vereins. Regularien und Wahlen sind in der Geschäftsordnung und in der Wahlordnung festgehalten.

Präambel

  • Die Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands ist ein freier Zusammenschluss von Publizisten, die aus christlicher Verantwortung auch im Beruf ihren Dienst für Gesellschaft und Kirche leisten wollen. Kollegialität und Solidarität ihrer Mitglieder gründen im gemeinsamen katholischen Glauben und äußern sich in gemeinsamen Zielen und Aufgaben.
  • Die in der Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands zusammengeschlossenen Journalisten, Verleger, Kommunikationswissenschaftler und Mitarbeiter in den verschiedenen Bereichen der Medien sowie in der Öffentlichkeitsarbeit wissen sich einig in der Verteidigung von Frieden, Freiheit und Menschenwürde. Die Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands nimmt ihre Aufgabe parteipolitisch unabhängig wahr.
    Im Bereich der Ökumene bemüht sich die Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands, die Zusammenarbeit mit Berufskollegen aus anderen christlichen Kirchen fortzuführen und zu verstärken. Die Bereitschaft zum Gespräch gilt auch gegenüber anderen Religionen und Weltanschauungen.
  • Die Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands trägt zur beruflichen Bildung und Weiterbildung ihrer Mitglieder bei durch Informationen und Veranstaltungen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Sie vertritt in der kirchlichen und gesellschaftlichen Öffentlichkeit die Interessen ihrer Mitglieder und nimmt Stellung zu publizistischen und medienpolitischen Fragen.
  • Die Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands bemüht sich seit ihrer Gründung im Jahre 1948 um internationale Kontakte und den weltweiten Austausch von Ideen und Erfahrungen. Sie ist Mitglied in internationalen katholischen publizistischen Organisationen und arbeitet darin aktiv mit.