1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Am Montag, 8. Februar, 20 Uhr, laden wir zu einem Gespräch zum anstehenden Jubiläumsjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ ein, dessen offizieller Auftakt am 17. Februar ansteht. Unser Gesprächspartner ist Andrei Kovacs, leitender Geschäftsführer des Vereins.

Anlässlich des Jubiläums haben sich Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Institutionen zusammengeschlossen, um dieses Ereignis unter der Leitung eines eigens gegründeten Vereins zu begehen. Unter dem Namen #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland werden bundesweit rund tausend Veranstaltungen ausgerichtet. Darunter Konzerte, Ausstellungen, Musik, ein Podcast, Video-Projekte, Theater, Filme … Ziel des Festjahres ist es, jüdisches Leben sichtbar und erlebbar zu machen und dem erstarkenden Antisemitismus etwas entgegenzusetzen. Mehr Informationen zum Festjahr gibt es auf der Webseite des Vereins.

Die Veranstaltung findet als Videokonferenz statt, die Zugangsdaten werden den Mitgliedern per E-Mail zugeschickt. Die Datenschutzhinweise zu unseren Veranstaltungen über Zoom finden Sie hier.

Druckversion

AddThis

|||||