Russland dekodiert: dekoder.org-Chefredakteurin Tamina Kutscher

Logo der Plattform "Dekoder"​Kann man Russland verstehen? Sollte man es denn? Ja, unbedingt, finden die Verantwortlichen des Online-Portals dekoder.org. Deshalb bringen sie jede Woche Infos und Nachrichten aus Russland und Belarus in deutscher Übersetzung. (Und übrigens auch umgekehrt.) Dies ohne der dortigen Staatspropaganda auf den Leim zu gehen, dabei sind sie aktuell und hintergründig, witzig und informativ. Es geht bei dekoder.org nicht nur um Politik, sondern auch um Kunst und Kultur und das alltägliche Leben der russischen Bevölkerung. Für diese journalistische Leistung gab es auch schon den Grimme- und andere Preise – ausgezeichnet.

Chefredakteurin Tamina Kutscher hat nicht nur Slawistik und Geschichte studiert, sondern ist auch Absolventin der katholischen Journalistenschule ifp in München. Am 16. Dezember um 19.30 Uhr erläutert sie das Konzept der Medien- und Wissenschaftsplattform dekoder.org und beantwortet Fragen zum heutigen Russland. Aus eigener Erfahrung kann sie auch erzählen, wie Crowdfunding und Journalismus zusammen gehen und wie man einander ferne Welten näher bringt - dass kann nicht nur in Bezug auf Russland und Deutschland sehr spannend werden.

Die Veranstaltung findet als Videokonferenz statt, die Zugangsdaten werden den Mitgliedern per E-Mail zugeschickt. Die Datenschutzhinweise zu unseren Veranstaltungen über Zoom finden Sie hier.

Druckversion

AddThis

|||||