Buchtipp: Das Streiflicht

Es ist ein Unikum in der deutschen Presselandschaft: Seit es 1946 das erste Mal gedruckt wurde, steht das Streiflicht der Süddeutschen Zeitung unverändert links oben auf der Titelseite. Die Glosse ist der täglich neu geführte Beweis für die These, dass auf dieser Welt am Ende alles mit allem zusammenhängt. Jeden Tag schreiben deshalb die Streiflichtautoren unverdrossen auf 72 Zeilen über Menschen, bekannte und unbekannte, denen Dinge widerfahren oder die Dinge tun, von denen man glaubt, sie seien so bemerkenswert, dass sie erzählt werden sollten. Nun ist eine lesenswerte Sammlung der schönsten Streiflichter aus den zurückliegenden drei Jahren erschienen. (rub)

Hilmar Klute / Joachim Käppner (Hrsg.): Das Streiflicht. Neueste Nachrichten aus der gedeuteten Welt 2010 bis 2013. Süddeutsche Zeitung Edition. ISBN 978-3-86497-101-3 Euro 12,90 Euro

Weitere Buchtipps aus den GKP-Informationen

Druckversion

AddThis

|||||