ZDF

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) wurde 1961 gegründet. Die Grundlage für eine von allen Bundesländern gemeinsam getragene Fernsehanstalt hatte zuvor das erste Fernsehurteil des Bundesverfassungsgerichts geschaffen. Die Karlsruher Richter hatten der Bundesregierung unter Bundeskanzler Konrad Adenauer die Gründung der Deutschland-Fernsehen GmbH untersagt und den Bundesländern die alleinige Zuständigkeit für Organisations- und Programmfragen auf dem Gebiet des Rundfunks bestätigt. Am 1. April 1963 ging das ZDF auf Sendung. ZDF-Gründungsintendant war das GKP-Mitglied Professor Dr. Karl Holzamer. 1984 gründete die größte deutsche Fernsehanstalt mit dem österreichischen ORF und der schweizerischen SRG für den deutschsprachigen Raum ein gemeinsames Satellitenfernsehprogramm 3sat. 1997 ging KiKA, der Kinderkanal von ZDF und ARD auf Sendung, außerdem Phoenix, der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF. Seit 2009 ergänzt der Fernsehsender ZDFneo das digitale Programmangebot. Intendant ist ab März 2012 als Nachfolger von Markus Schächter der bisherige Programmdirektor Dr. Thomas Bellut. 

www.zdf.de

Druckversion

AddThis

|||||