Buchtipp: Deutscher Presserat: Jahrbuch 2012