GKP besucht NS-Dokumentationszentrum