Privatdozent, Dr. theol., Dipl.-Päd. Axel Bernd Kunze


Dienstlich
Unternehmen:Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Weinstadt
Ort: 71384 Weinstadt-Beutelsbach
E-Mail:Kunze-Bamberg@t-online.de
Internet:www.menschenrecht-auf-bildung.de
 
Tätigkeit:Privatdozent für Erziehungswissenschaft (Univ. Bonn), Lehrbeauftragter für philosophisch-theologische Grundlagen der Sozialen Arbeit (KSFH München), Dozent für Pädagogik u. stv. Schulleiter (EFSP Weinstadt)
Freie Mitarbeit:Mitglied im Herausgeberbeirat und Redakteur der Rezensionsabteilung von "Engagement. Zeitschrift für Erziehung und Schule"; freie Mitarbeit bei "Liturgie konkret", geschäftsführender REihenherausgeber "Forum Bildungsethik", freier Autor für verschiedene Medien (z. B. Concilium, Christ in der Gegenwart, www.forumsozialethik.de)

Privat
Straße:Ameisenbühl 18/5
Ort: 71332 Waiblingen a. d. Rems
Telefon:Tel. (0 71 51) 9 85 56 66
E-Mail:Kunze-Bamberg@t-online.de
Internet:www.axel-bernd-kunze.de

Arbeitsschwerpunkte

Mitglied im Herausgeberbeirat und Redakteur der Rezensionsabteilung von "Engagement. Zeitschrift für Schule und Erziehung"; freier Mitarbeiter der Redaktion "Liturgie konkret"; Redaktionsmitglied beim Forum Sozialethik - Initiative junger Sozialethikerinnen und Sozialethiker und beim Lassalle-Kreis; geschäftsführender Mitherausgeber der Publikationsreihe "Forum Bildungsethik"; freier Autor und Fachrezensent für verschiedene Periodika, z. B. Kirche In, Christ in der Gegenwart, Concilium oder Socialnet (Themenschwerpunkte u. a.: Bildungswissenschaft, Pädagogik, Menschenrechte, Sozialethik, Liturgie); stellv. Vorsitzender des Netzwerkes Gesellschaftsethik e. V.


Biografie

1999 Dipl.-Theologe, 2000 Dipl.-Pädagoge, 2005 Dr. theol., 2006 Zweite Staatsprüfung für das Lehramt für die Sekundarstufe II/I mit der Lehrbefähigung für die Fächer Katholische Religionslehre, Pädagogik, Sozialwissenschaften und Politik, 2011 Habilitation mit der venia legendi für Erziehungswissenschaft; 1992 Erziehungshelfer im Kinder- und Jugenddorf St. Ansgar in Hildesheim, 1992-2000 Studium der Katholischen Theologie und Pädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster, 1994-1999 Ferienhelfer in der Kolping-Familienferienstätte Duderstadt, 1994-2000, Mitarbeiter beim Familienunterstützenden Dienst der Lebenshilfe Münster, 1999 Studienpraktikant in der Katholisch-Sozialen Akademie Franz-Hitze-Haus in Münster, 1999 Referent beim kulturpädagogischen Programm "Zeller Sommer" in Zell am Harmersbach, 1998-2002 Referent in der DPSG-Jugendbildungsstätte Gilwell St. Ludger e. V. in Haltern am See, 2000-2003 Promotionsstudium Katholische Theologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und Promotionsstipendiat der Professor-Franz-Furger-Gedächtnisstiftung, 2001 Praktikant beim SPD-Parteivorstand in Berlin, 2003 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Christiche Soziallehre und Allgemeine Religionssoziologie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und Angestellter der Universitätsbuchhandlung Görres in Bamberg, 2004-2006 Studienreferendar am Studienseminar für Lehrämter an Schulen in Rheine an der Ems, 2006-2009 Wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl für Christliche Soziallehre und Allgemeine Religionssoziologie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 2008-2009 Lehrbeauftragter an der Fakultät für Soziale Arbeit und Gesundheit der Hochschule Coburg, 2008-2011 Lehrbeauftragter an der Abteilung bzw. am Arbeitsbereich für Bildungswissenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 2009-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Christliche Sozialwissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 2009-2011 Vertretungsprofessor für Schulpädagogik mit den Schwerpunkten Bildung und Erziehung und Leiter der Abteilung I (Erziehung - Sozialisation - Entwicklung) am Bereich Bildungswissenschaft der Universität Trier, seit 2011 Privatdozent am Arbeitsbereich für Bildungswissenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Dozent an der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Weinstadt, seit 2012 zusätzlich stv. Schulleiter und Lehrbeauftragter für philosophisch-theologische Grundlagen der Sozialen Arbeit an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München.


Bücher

Recht auf Bildung. Anforderungen an die rechtliche und politische Implementierung (Ethik im Unterricht), Münster (Westf.) vorauss. 2012. Freiheit im Denken und Handeln. Eine pädagogisch-ethische und sozialethische Grundlegung des Rechts auf Bildung (Forum Bildungsethik; 10), Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag, 2012. Bildung als Freiheitsrecht. Eine kritische Zwischenbilanz des Diskurses um Bildungsgerechtigkeit (Texte zur Theorie und Geschichte der Bildung; 32), Berlin 2012. (Herausgeber) „Geht in alle Welt …“ Gottesdienste für alle Tage der Osterzeit (Konkrete Liturgie), Regensburg: Friedrich Pustet, 2011, 176 Seiten. (Mitarbeit) Helene Brem/Verena Meurer/Richard Stefke/Sebastian Zink (Red.): GEISTreich und LEBENSnah II. 60 religiöse Einheiten für das Jahr - Juli bis Dezember (Werkbrief für die Landjugend; 2010/II), hg. v. d. Landesstelle der Katholischen Landjugend Bayerns e. V., München 2010, 164 Seiten (gemeinsam mit Monika Aigner, Georg Böllner-John, Isolde Löb, Josef Mayer,Ralph Neubert, Detlef Pötzl, Konrad Raischl, Mathias Schubert, Stephan Stadler, Carolin Zenz und Melanie Zink). „Lasst uns spielen vor Gott ...“ – Liturgie und Leiblichkeit. Essay [2010], o. O. (München/Ravensburg): Grin. Verlag für akademische Texte, 2010, 16 Seiten [Buch und E-Book]. Haben die politischen Parteien eine Zukunft? Die Mitgliederpartei auf dem Prüfstand. Studienarbeit [2005], o. O. (München/Ravensburg): Grin. Verlag für akademische Texte, 2005 [2010], 14 Seiten [Buch und E-Book]. (Mitarbeit) Helene Brem/Verena Meurer/Richard Stefke/Sebastian Zink (Red.): GEISTreich und LEBENSnah I. 60 religiöse Einheiten für das Jahr - Januar bis Juni (Werkbrief für die Landjugend; 2009/III), hg. v. d. Landesstelle der Katholischen Landjugend Bayerns e. V., München 2009, 151 Seiten (gemeinsam mit Georg Böllner-John, Michael Biermeier, Stephan Stadler, Georg Paszek, Magdalena Winghofer, Carolin Zenz und Melanie Zink). (Herausgeber) Bildungsgerechtigkeit - Interdisziplinäre Perspektiven (Forum Bildungsethik; 8), Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag, 2009, 227 Seiten (gemeinsam mit Marianne Heimbach-Steins und Gerhard Kruip) [Buch und E-Book]. (Herausgeber) Bildung, Politik und Menschenrecht. Ein ethischer Diskurs (Forum Bildungsethik; 6), Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag, 2009, 208 Seiten (gemeinsam mit Marianne Heimbach-Steins und Gerhard Kruip) [Buch und E-Book]. (Herausgeber) Herz-Jesu-Gottesdienste (Konkrete Liturgie), Regensburg: Friedrich Pustet, 2009, 160 Seiten. Das Menschenrecht auf Bildung. Vortrag am 27. Oktober 2008 in der Evangelischen Studentengemeinde Bamberg – eine Veranstaltung der Willy-Aron-Gesellschaft Bamberg aus Anlass des sechzigjährigen Jubiläums der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948. Mit einem Vorwort des Ersten Vorsitzenden der Willy-Aron-Gesellschaft Bamberg e. V. und der Erklärung „Die Menschenrechte – unbekannt und nicht realisiert“ des Bamberger Erzbischofs Dr. Ludwig Schick zum sechzigsten Jahrestag der Erklärung der Menschenrechte. Im Anhang: Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (Arbeitspapiere der Willy-Aron-Gesellschaft Bamberg e. V.; 1/2009), hg. v. Nikolai Czugunow-Schmitt, Hendrik Leuker und Rainer Knappe in Zusammenarbeit mit Axel Bernd Kunze und Cornelia Daig-Kastura, o. O. (Bamberg) 2009, 36 Seiten (gemeinsam mit Nikolai Czugunow-Schmitt und Ludwig Schick) [Druckausgabe und Onlineausgabe www.willy-aron-gesellschaft.de]. Willy Aron: Aufruf zur Zivilcourage. Ein Themenabend am 8. Mai 2008 (Arbeitspapiere der Willy-Aron-Gesellschaft Bamberg e. V.; 7/2008), hg. v. Nikolai Czugunow-Schmitt, Hendrik Leuker und Rainer Knappe in Zusammenarbeit mit Axel Bernd Kunze und Cornelia Daig-Kastura, o. O. (Bamberg) 2008, 18 Seiten (gemeinsam mit Hendrik Leuker) [Druckausgabe und Onlineausgabe www.willy-aron-gesellschaft.de]. (Herausgeber) Das Menschenrecht auf Bildung und seine Umsetzung in Deutschland: Diagnosen – Reflexionen – Perspektiven (Forum Bildungsethik; 1), mit einem gemeinsamen Vorwort der Herausgeber, Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag, 2007, 222 Seiten (gemeinsam mit Marianne Heimbach-Steins und Gerhard Kruip) [Buch und E-Book]. … in Frieden scheiden. Das Memento mori in der Feier der Tagzeiten, mit einem Vorwort des Verfassers, Marburg a. d. Lahn: Tectum, 2006, 171 Seiten. Gedenkreden zum 70. Todestag Willy Arons am 15. Mai 2003 (Arbeitspapiere der Willy-Aron-Gesellschaft Bamberg e. V.; 3/2006), hg. v. Nikolai Czugunow-Schmitt, Hendrik Leuker und Christa Sauer in Zusammenarbeit mit Axel Bernd Kunze und Cornelia Daig-Kastura, o. O. (Bamberg) 2006, 15 Seiten (gemeinsam mit Monika Bieber) [Druckausgabe und Onlineausgabe www.willy-aron-gesellschaft.de]. Parteien zwischen Affären und Verantwortung. Anforderungen an eine Verant¬wortungsethik politischer Parteien aus christlich-sozialethischer Perspektive (Schriften des Instituts für Christliche Sozialwissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; 52), mit einem Vorwort des Verfassers, Münster i. Westf.: Lit, 2005, 488 Seiten (zugleich Universität Bamberg, Promotion, 2004) [ausgezeichnet mit dem Friedrich-Brenner-Preis 2005 des Erzbischofs von Bamberg]. Emanzipatorischer Essentialismus. Die Gerechtigkeitstheorie der amerikanischen Philosophin Martha C. Nussbaum (Akademische Abhandlungen zur Philosophie), Berlin: VWF Verlag für Wissenschaft und Forschung, 2005, 58 Seiten. (Herausgeber) Wissensgesellschaft. Herausforderungen für die christliche Sozialethik (Bamberger Theologisches Forum; 6), mit einem Vorwort von Priv.-Doz. Dr. Peter Schallenberg, einer gemeinsamen Einleitung der Herausgeber und einem Nachwort von Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins, Münster i. Westf.: Lit, 2003, 115 Seiten (gemeinsam mit Alexander Filipovic). Soziale Verantwortung zum Thema machen! Das Sozialwort der Kirchen und die kirchlich-soziale Bildungsarbeit (Akademische Abhandlungen zu den Erziehungs¬wissenschaften), mit einem Vorwort von Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins und einem Nachwort des Verfassers, Berlin: VWF Verlag für Wissenschaft und For¬schung, 2001, 145 Seiten (zugleich Universität Münster, Diplomarbeit, 2000).

 

AddThis

|||||