Buchtipp: Brauchen wir Zeitungen?

Michael Haller Brauchen wir ZeitungenDie Tageszeitungen stecken in der Krise. Neben dem Rückgang der Auflagen und den einbrechenden Werbe-Erlösen prägen auch Besitzerwechsel sowie der kräftige Abbau an journalistischem Personal den aktuellen Trend in der Zeitungsbranche. Nach Ansicht von Michael Haller tragen aber auch die Zeitungsmacher selbst dazu bei, die Krise zu verschärfen. Sie übersehen, dass sich der größte Teil der Leserschaft weiterhin eine aktuelle, gehaltvolle Tageszeitung mit hoher Informationsleistung wünscht, die eine Orientierungshilfe in der täglichen Informationsflut bietet. Haller sieht durchaus Wege, den Graben zwischen den jungen Onlinern und den älteren Offlinern zu schließen. Der emeritierte Journalistikprofessor formuliert daher zehn Vorschläge, wie die Zeitung ihre Stimme im cross- und multimedialen Konzert wiederfinden und so auch neue Leser gewinnen könnte. (rub)

Michael Haller: Brauchen wir Zeitungen? Zehn Gründe, warum die Zeitungen untergehen. Und zehn Vorschläge, wie dies verhindert werden kann. Edition Medienpraxis Band 11. Herbert von Halem Verlag. ISBN 978-3-86962-098-5 Euro 18,00

Weitere Buchtipps aus den GKP-Informationen

Druckversion

AddThis

|||||