Solidarität mit verhafteten Journalisten in der Türkei

Unser GKP-Vorsitzender Joachim Frank äußerte sich im Neuen Ruhr-Wort zu den aktuellen Entwicklungen in der Türkei:
 
"Präsident Erdogan betreibt eine perverse Politik: Er verdreht Werte und Begriffe wie Meinungsfreiheit und Volkswille. Für die Demokratie hat Erdogan in Wahrheit nur Verachtung übrig. Die verhafteten Journalisten sind Opfer und zugleich Kronzeugen seines zynischen, rücksichtslosen Despotimus. Sie brauchen unsere Solidarität. Leider fallen die Reaktionen der europäischen und auch der deutschen Spitzenpolitiker so schwächlich aus, dass sie Erdogan noch in seinem Vorgehen bestärken. Wo kritische Journalisten zum Schweigen gebracht werden, ist auch das offene Wort jedes Bürgers in Gefahr. 
 
Von besonderer Perfidie ist Erdogans Vorwurf, Deutschland behindere die Redefreiheit. In Wahrheit macht sein Einfluss schon heute kritische türkisch-stämmiger Mitbürger auch hierzulande mundtot. Zudem hätte ich es bis Sonntag für unmöglich gehalten, dass in unserem Land 2016 auf Massendemonstrationen unter Polizeischutz hasserfüllt die Todesstrafe herbeigebrüllt wird. Erdogan und seine Leute zeigen hier ihr wahres Gesicht."
 
Den kompletten Artikel finden Sie hier.
 
Druckversion

AddThis

|||||