Buchtipp: Die Kunst der Recherche

Horst Haarkötter Die Kunst der RechercheStrategien der Recherche im Internet haben heute erheblich an Bedeutung gewonnen, aber für eine gute Story sind immer noch die klassischen Recherchemethoden wichtiger: Von einfachen Telefonbefragungen bis zu verdeckten Recherchen, von Quellenkunde bis zur Frage nach der Organisation von Daten und Informationen in Rechercheprotokollen, Mindmaps und Masterplänen sind analoge Verfahren entscheidend für die Kunst der Recherche. Hinzu kommt die storybasierte Recherchemethode: Neben die Informationssuche treten die sinnvolle Auswahl, Eingrenzung und Filterung. Der richtige Einsatz von Suchmaschinen und datenjournalistische Verfahren sind dabei ebenso wichtig wie Recherchen in Social Media und im Deep Web, das von Suchmaschinen gar nicht erschlossen wird.
 Einblicke in die juristischen Möglichkeiten, die Grenzen von Recherchejournalismus und Ausblicke in den Bereich Medienethik runden das Buch ab. (rub)

Horst Haarkötter: Die Kunst der Recherche. Reihe Praktischer Journalismus Band 98. UVK Verlag. Euro 23,99

Weitere Buchtipps aus den GKP-Informationen

Druckversion

AddThis

|||||