Buchtipp: Als Deutschland seine Seele retten wollte

Im Oktober 1945 wurde die Süddeutsche Zeitung in München gegründet. Knud von Harbou hat sich 70 Jahre später noch einmal die Ausgaben der ersten zehn Jahre genauer angesehen -  vor allem die Kommentare, Leitartikel und Aufmacher aus den Ressorts Politik und Feuilleton. Wie seine umfangreiche Analyse zeigt, reicht das Themenspektrum von den Kriegsverbrecherprozessen über die Entnazifizierung und die Entstehung der zwei neuen deutschen Staaten bis hin zu den Nöten des Alltags. Der frühere Stellvertretende Feuilleton-Chef macht aber auch deutlich, was in der Süddeutschen Zeitung im ersten Nachkriegsjahrzehnt ausgeblendet und worüber tendenziös berichtet wurde. Das Buch eröffnet damit einen Zugang zum Verständnis der jungen Bundesrepublik und gibt den damaligen Redakteuren, Politikern, Künstlern und Literaten durch eine Ausleuchtung ihrer Biografien ein Gesicht. (rub)

Knud von Harbou: Als Deutschland seine Seele retten wollte. Die Süddeutsche Zeitung in den Gründerjahren nach 1945. dtv. Euro 26,90

Weitere Buchtipps aus den GKP-Informationen

Druckversion

AddThis

|||||