GKP begrüßt Stellungnahme der Bischofskonferenz zu kreuz.net

Bensberg/Bonn – Die Deutsche Bischofskonferenz hat sich erneut massiv von dem Internetportal „kreuz.net“ distanziert. Diese Seite habe mit der katholischen Kirche nichts zu tun, bekräftigte Matthias Kopp, der Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz, in einem Interview mit dem domradio in Köln. Auf diesem Internetportal werde der Begriff des Katholischen missbraucht. „Diese latent antisemitische Seite hat in meinen Augen keine Existenzberechtigung“, sagte Kopp. Zuvor hatte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, das Internetportal als grundgesetzwidrig eingestuft. Sowohl die Artikel als auch die Kommentare seien häufig gekennzeichnet durch homophobe, muslimfeindliche und antisemitische Äußerungen, die teilweise eine extrem aggressive Diktion aufwiesen. Fromm betonte außerdem, dass etliche Einträge dort nicht vom Grundrecht der Meinungsfreiheit gedeckt seien, Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung enthalten und die Grenzen zur Strafbarkeit überschritten.

Der Vorstand der GKP begrüßt und unterstützt diese eindeutige Stellungnahme der Deutschen Bischofskonferenz ausdrücklich. (gkp) Weiterlesen »

Langjähriger Caritas-Pressesprecher Joseph Scheu gestorben

GKP-Mitglied Joseph Scheu, der frühere langjährige Pressesprecher des katholischen Deutschen Caritasverbandes und Leiter des Caritas-Referats Presse und Werbung, ist am 23. März im Alter von 89 Jahren in Freiburg im Breisgau gestorben. Scheu war von 1958 bis 1966 der erste ehrenamtliche Generalsekretär der deutschen Sektion der internationalen katholischen Friedenbewegung Pax Christi und war Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. (rub) Weiterlesen »

Video-Rückblick auf GKP-Jahrestagung 2012

Berlin/Bensberg - In interessanten Vorträgen und angeregten Podiumsdiskussionen wurde bei der GKP-Jahrestagung in Berlin über das Thema "Wer macht Politik? Lobbyismus in Deutschland" diskutiert.

"Die Politik braucht Lobbyisten!", sagt beispielsweise der CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Zimmer, weil viele komplexe Zusammenhänge auch erklärt werden müssen und der Lobbyist Hans-Christian Maaß bezeichnet die Lobbyisten als "Betriebsgeräusch im Politikbetrieb". Weiterlesen »

GKP-Vorstand in Berlin neu gewählt - Hildegard Mathies bleibt GKP-Vorsitzende

Berlin - Die Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands (GKP) hat auf ihrer Mitgliederversammlung in der Katholischen Akademie Berlin am 24. März 2012 einen neuen Vorstand gewählt. Als Vorsitzende bestätigten die rund 100 anwesenden Mitglieder Hildegard Mathies in diesem Amt. Die 42-Jährige ist Chefredakteurin des Magazins „Kontinente“ in Aachen.

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen der GKP-Mitglieder. Wir werden unseren Verband als wahrnehmbare Stimme in Kirche und Medien weiter profilieren“, sagte Mathies. Weiterlesen »

Lobbyismus eine ausgesprochen sinnvolle Sache!?

Berlin - Eine "ausgesprochen sinnvolle Sache", das kann Lobbyismus zumindest in manchen Fällen sein, sagt CDU-Bundestagsmitglied Matthias Zimmer. Denn durch Lobbyisten könnten die Politiker schnell und unkompliziert Informationen bekommen, die sie sonst lange recherchieren müssten.

Bei einer Podiumsdiskussion der GKP, moderiert von Christoph Strack vom Hauptstadtstudio Deutsche Welle TV, berichtete der Abgeordnete von seinen Erfahrungen. Die wichtigen Lobbyisten würden zwar nicht mit einfachen Abgeordneten reden, "aber schon in der ersten Woche im Amt habe ich einen ganzen Stapel Post mit Einladungen bekommen".

Weiterlesen »

Seitenwechsel - vom Journalisten zum Lobbyisten

Berlin - Nur wer etwas zu verbergen hat, muss sich als Lobbyist vor starken Journalisten fürchten, starke Journalisten hingegen könnten die Schwächen der Konkurrenz aufspüren. Mit dieser These eröffnete Thorsten Alsleben, Hauptstadt-Repräsentant der Kienbaum-Gruppe und früher ZDF-Journalist, seinen Vortrag bei der GkP- Jahrestagung.

Im Gespräch mit Westfalenpost-Chefredakteur Stefan Hans Kläsener ging es dabei auch um die Frage, wie sich die durch Lobbyisten und Internet verfügbare Informationsfülle und der gestiegene Zeitdruck auf der anderen Seite auf die Recherche der Journalisten auswirken.

Weiterlesen »

"Lobbyismus ist ein leises Geschäft!"

Berlin - Als „effizient und geräuschlos“ hat Cerstin Gammelin die Arbeit der Lobbyisten in Brüssel und Berlin bezeichnet.

Die EU-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung berichtete im Rahmen der GKP-Jahrestagung am 23. März in Berlin über die Verflechtung von Politik, Wirtschaft und Medien.

Zu den wichtigsten Regeln des Lobbyismus gehöre laut Gammelin, über den Erfolg nicht zu reden. Denn nach außen hin solle es immer so aussehen, als ob Politiker frei und ohne Einflussnahme von Lobbyisten arbeiteten. Die Wirklichkeit sehe jedoch anders aus.

Weiterlesen »

AddThis

|||||
Inhalt abgleichen